Umwelt

ISO-  Zertifizierungen

Deutschland ist ein Land der Normen und Vorschriften. Egal ob es um die Qualität geht oder um die Bestätigung technischer Fähigkeiten für ein bestimmtes Produkt. Es gibt die Internationale Organisation für Normung (ISO), das Deutsche Institut für Normung oder auch die Europäische Norm.

Im Folgenden werden die wichtigsten Normen für die produzierende und verarbeitende Papierindustrie vorgestellt.

 

 

DIN EN ISO 9001 Qualitätsmanagement

 

EN ISO 9001 legt die Mindestanforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem (QM-System) fest, denen eine Organisation zu genügen hat, um Produkte und Dienstleistungen bereitstellen zu können.
Es kann sowohl informativ für die Umsetzung innerhalb eines Unternehmens als auch zum Nachweis bestimmter Standards gegenüber Dritten dienen. Der Nachweis wird durch einen Zertifizierungsprozess mit anschließender Ausstellung eines zeitlich befristeten Zertifikates durch unabhängige Zertifizierungsstellen wie z.B. TÜV erbracht.

 
 



DIN EN ISO 14001 Umweltmanagement

 

Die DIN EN ISO 14001 ist eine weltweit gültige Norm für Standards im Umweltmanagement
Sie stellt für zertifizierte Unternehmen ein Kontroll- und Überwachungssystem dar und biete zum dem Ablauf – und  Optimierungspotenziale. Ziel ist eine Verbesserung der Umweltleistung von Unternehmen und Organisationen.

 
 



EMAS -  Das Gütesiegel der Europäischen Union

 
EMAS Norm Gütesiegel

EMAS (ECO Management Audit Scheme )  ist weltweit das anspruchsvollste System für nachhaltiges Umweltmanagement. Organisationen jeder Art werden mit dem EU-Label ausgezeichnet, wenn sie die strengen Anforderungen der EMAS-Verordnung erfüllen. EMAS-Teilnehmer verbessern kontinuierlich ihre Umweltleistung mithilfe eines standardisierten Management-Systems. Über ihre selbst gesteckten Umweltziele und deren Umsetzung berichten sie in der jährlichen EMAS-Umwelterklärung. Diese ist öffentlich zugänglich und wird von einem staatlich beaufsichtigten, unabhängigen Umweltgutachter validiert. Die Umweltgutachter kontrollieren auch, ob EMAS in der Praxis richtig umgesetzt wird und garantieren, dass die EMAS-Teilnehmer alle Umweltvorschriften einhalten (Legal Compliance).

Weiter zur offiziellen EMAS-Website

 
 



ILO 182 Verbot und Maßnahmen zur Beseitigung der schlimmsten Formen der Kinderarbeit

 
ILO Norm 182

Die ILO ist ein Übereinkommen mehrerer Länder über das Verbot und unverzügliche Maßnahmen zur Beseitigung der schlimmsten Formen der Kinderarbeit wurden 1999 beschlossen.
Jedes Mitglied der Internationalen Arbeitsorganisation ILO International Labour Organisation, das dieses Übereinkommen ratifiziert, hat unverzügliche und wirksame Maßnahmen zu treffen, um sicherzustellen, dass die schlimmsten Formen der Kinderarbeit vordringlich verboten und beseitigt werden.

 
 



OHSAS 18001 Occupational Health and Safety Assessment Serie

 

Die OHSAS 18001 lehnt sich vom Aufbau eng an die ISO 9001 und 14001.
Die Norm steht für das Arbeitsschutzmanagement (AMS) wurde als britische Norm im Jahr 2007 festgelegt
Sie ist bisher keine weltweit anerkannte Norm wie die ISO- Normen. Allerdings hat sich der Standard bereits in mehr als 80 Ländern verbreitet.

 

 

 

DIN ISO 9706

DIN ISO Norm 9706

Die internationale Norm beschreibt Papiere, die auf Dauer aufbewahrt werden sollen. Die Anforderungen der DIN ISO 9706 übersteigen jene der DIN-Norm 6738. Experten bezeichnen die DIN ISO 9706 als »Supernorm«, die zum Ziel hat, Papiere für die Aufbewahrung auf unbegrenzte Dauer zu definieren. Die Messungen in der Norm beziehen sich auf den Abbau der Cellulose im Papier. Daher sollte diese Norm verstärkt für die Bewertung von Frischfaserpapieren herangezogen werden.

 

 

DIN ISO 6738

 

OHSAS Norm 18001

 Regelt die Alterungsbeständigkeit von Papier und wurde vom Normenausschuss Papier und Pappe ausgearbeitet. Die Norm kann auf holzhaltige, holzfreie und altpapierhaltige Papiere angewendet. Sie teilt die Haltbarkeit von Papier in 4 verschiedenen Lebensdauerklassen(LDK) ein.
Unterschieden werden:
LDK 24-85: Diese Papiere dürfen Alterungsbeständig genannt werden. Sie haben eine  Lebensdauer, an die höchste Ansprüche gestellt werden können.
LDK 12-80: Papiere dieser LDK haben eine Lebensdauer von einigen 100 Jahren
LDK 6-70: Papiere dieser LDK haben eine Lebensdauer von mindestens 100 Jahren
LDK 6-40: Papiere dieser LDK haben eine Lebensdauer von mindestens 50 Jahren

 

 

DIN EN 12281

 Anforderungen an Kopierpapier für Vervielfältigungen mit Trockentonergeräten
Im Rahmen dieser Zertifizierung werden sowohl Primärfasern als auch Recyclingfasern auf ihre Kopierfähigkeit insbesondere auf ihre Laufeigenschaften getestet. Hier spielt vor allem die maximale Staurate eine entscheidende Rolle.