Guten Tag! Aufgrund von Inventurarbeiten und eingeschränktem Lieferservice ist eine Belieferung über den Webshop vom 20.12. bis 03.01. nur begrenzt möglich! Bitte wenden Sie sich bei dringenden Bestellung an Ihren zuständigen Antalis Kundenberater. Vielen Dank!

ÜBER UNS

 

Ich und mein Lieblingspapier

 

In der Online-Kolumne "Ich und mein Lieblingspapier" schwärmen Antalis Kunden von ihrem Lieblingspapier und warum sie so begeistert sind. Genauso, wie bei der Kolumne "Magenta - Franks wunderbare Welt der Kommunikation" zeigt auch hier der Kölner Verleger und Kolumist Frank Lorentz sein Können.

 

Zinnobergrün - agentur für unternehmenskommunikation

Baerbel Muhlack_low_Jaeger.jpg
Warum Bärbel Muhlack, Gründerin von zinnobergruen, auf Keaykolour setzt

„Wenn wir eine gute Idee haben, setzen wir sie um“, sagt Bärbel Muhlack, Gründerin der Kommunikationsagentur zinnobergruen in Düsseldorf. Die Ideen, die bei zinnobergruen entstehen, können etwas mit ungewöhnlichen Verpackungen zu tun haben, mit aufwändig gestalteten Büchern und Notizblöcken oder auch mit ganzen Kampagnen. Gemeinsam mit dem Architekten Tobias Schwarzer hat Bärbel Muhlack zinnobergruen 2001 gegründet. Die Agentur beschäftigt fünf Mitarbeiter und hat für ihre Arbeiten zahlreiche Designpreise erhalten. „Tatsächlich ist es gar nicht so einfach, unser Unternehmensprofil auf einen Nenner zu bringen“, sagt die Kommunikationsdesignerin. „Vielleicht kann man es so zusammenfassen: Die Kunden kommen zu uns, wenn sie etwas Besonderes möchten.“

Bei vielen Projekten, die zinnobergruen realisiert, spielt Papier eine zentrale Rolle. „Wir versuchen, unsere Kunden im Beratungsgespräch davon zu überzeugen, dass man sich – unabhängig davon, ob man eine Geschäftsausstattung plant, eine Verpackung für ein Parfum oder ein Buch – durch die richtige Papierwahl profilieren kann, optisch, aber auch haptisch. Das ist einigen Kunden noch gar nicht richtig bewusst“, sagt Bärbel Muhlack. Der Papiermarkt ist stark in Bewegung – und Bärbel Muhlack immer auf der Suche nach neuen und ungewöhnlichen Produkten.

Das Lieblingspapier der Designerin: „Keaykolour“. Das Antalis-Kreativpapier gibt es nicht nur in zahlreichen Grammaturen und außergewöhnlichen Farbtönen wie „Sunny Green“ oder „Tangerine“ – beide Farbtöne sind Favoriten von Bärbel Muhlack –, sondern auch mit unterschiedlichen Oberflächen. Zudem lassen sich die Keaykolour-Papiere wunderbar miteinander kombinieren. Ein weiterer Vorzug: „Sie passen gut zu anderen Materialien wie beispielsweise Chromolux“, sagt Bärbel Muhlack. „Außerdem fasse ich sie gerne an – weil sie sich so natürlich anfühlen.“

www.zinnobergruen.de